3. Halberbrachter Dorfliederwettstreit

Deutsche Lieder: Von Schlager bis Rock und Pop



Am Tag nach dem Freundschaftssingen fand dann die 3. Auflage unseres Dorfliederwettstreits statt. Auch hier lautete die Aufgabe für die Gruppen im Dorf, ausschließlich deutschsprachige Lieder zum Vortrag zu bringen – allerdings waren neben Schlagern diesmal auch Rock- oder Pop-Songs ausdrücklich erwünscht. Mit viel Elan und Aufwand haben die Gruppen teilweise über Monate hinweg geplant und geprobt, um sich am großen Abend des Wettstreits von ihrer besten Seite präsentieren zu können.


Bereits der Samstagnachmittag stand ganz im Zeichen der musikalischen Vorbereitung, denn unser Vorsitzender Rüdiger Beul hatte einen strammen Probenplan aufgestellt, den viele Gruppen für den letzten Feinschliff unter Wettbewerbsbedingungen nutzten. Schon im Vorhinein hatten die Fans der Musiker die Gelegenheit, beim MGV spezielle Fanpakete zu bestellen, in denen außer Knabberzeug auch eine Sitzplatzgarantie enthalten war – wovon auch reger Gebrauch gemacht wurde. Nach dem Eintreffen der Jury ging es dann in der nahezu vollbesetzten Schützenhalle los: Ob Newcomer wie die Formationen „Störbiester“ und „Hugo 6,9“, alte Hasen wie „DIS-Harmonie“ und „Sunday Morning“ oder die Titelverteidiger der letzten beiden Male, die „Hausfrauen on Tour“, alle hatten sich mächtig ins Zeug gelegt, um dem Publikum ordentlich einzuheizen. Ein besonderes Highlight war dabei sicher auch die Darbietung des Kirchenvorstands, der verstärkt durch Pastor Ludger Wollweber das Lied „Der Papst aus dem Sauerland“ zum besten gab, wobei der titelgebende Pontifex lebensecht von Werner Mester verkörpert wurde.


Dass die Konkurrenz groß war, bestätigte auch die Fachjury bestehend aus Chorleiterin Gundel Runge, Sängerin Nadine Tandagon und Martin Steinberg, Vorsitzender des Bilsteiner Musikvereins, die die Kreativität und musikalische Qualität der Liedvorträge ausdrücklich lobten. Dennoch musste am Ende ein Gewinner feststehen – und das war in diesem Jahr die Band „Sunday Morning“ (35 Punkte) mit einem Vorsprung von 2 Punkten auf die Titelverteidiger „Hausfrauen on Tour“ mit 33 Punkten. Drittplatzierter war mit ca. 30 Punkten der Kirchenvorstand, alle anderen drängten sich denkbar knapp auf den Folgerängen (Platz 9: 25 Punkte). Dennoch ging keiner leer aus und alle Beteiligten waren stolz darauf, an diesem Abend auf der Bühne gestanden zu haben.

Anschließend wurde wieder bis in die frühen Morgenstunden gefeiert, wobei selbstverständlich auch reichlich vom Angebot von Theke und Cocktailbar Gebrauch gemacht wurde.

Liedvorträge:

1. DIS-Harmonie
Sister Act (unplugged)
Männer – Herbert Grönemeyer (a cappella)

2. Die TuSsies
Und ’nen Bauch hab‘ ich auch – Jürgen von der Lippe (unplugged)
54, 74, 90, 2014 – Sportfreunde Stiller (a cappella)

3. Schützenverein
Leinen los, Santiano! – Santiano (a cappella)
Soll ich mir den Sack rasieren? – Eure Mütter (unplugged)

4. Rotkäppchen
Weit, weit weg – Hubert von Goisern (unplugged)
Rock mi – VoXXclub (a cappella)

5. Hausfrauen on Tour
Ein Freund wie Du (Cup Song) (a cappella)
Im Frühtau zu Berge (Remix) (unplugged)

6. Hugo 6,9
Halt dich an mir fest – Revolverheld (a cappella)
Gebt alles – Cassandra Steen (unplugged)

7. Sunday Morning
Für immer immer (in HBB und Lennestadt) – Fettes Brot (a cappella)
4 Akkorde (Medley) (unplugged)

8. Störbiester
Zwei kleine Wölfe (a cappella)
Die Geschichte von Hänsel und Gretel (Medley) (unplugged)

9. Kirchenvorstand
Auf uns – Andreas Bourani (unplugged)
Der Papst aus dem Sauerland – Jürgen von der Lippe (a cappella)

Platzierungen:
(Punkteverteilung folgt)

1. Sunday Morning
2. Hausfrauen on Tour
3. Kirchenvorstand
4. Hugo 6,9
5. Störbiester
6. DIS-Harmonie
7. Schützenverein
8. Die TuSsies
9. Rotkäppchen

Pressestimmen:

„Messdiener können am besten singen“ – WAZ Mediengruppe, 10.11.2014
„Eine Zeitreise durch den deutschen Schlager“ – SauerlandKurier, 19.11.2014

Autor:
Datum: Samstag, 8. November 2014 19:30
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Gesangverein, Halberbracht, Veranstaltungen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.