Chronik: 1880-1919

1880

Der Männergesangverein wird unter dem Namen „Concordia“ gegründet. Erster Dirigent wird der Lehrer Osthof.

1882

Lehrer Osthof wird versetzt und der Verein ist ohne Chorleiter. Zwangsläufig ruht das Vereinsleben.

1885

Lehrer Steinhof übernimmt die Chorleitung. Mit neuem Schwung wird die Vereinsfahne angeschafft, sowie ein neuer Übungsraum in der neuen Schule zur Verfügung gestellt.

1888

Lehrer Neuhaus wird neuer Dirigent. Ein Klavier wird besorgt und Vikar Johannes Schrick wird zum Präses des Vereins benannt.

1889

Der MGV nimmt an einem Freundschaftssingen in Altenhundem teil.

1890

Die neuerrichtete Gastwirtschaft Stinn wird Vereinslokal.

1896

Der Verein wird in „St. Johannes“ umbenannt.

1902

Lehrer Neuhaus wird versetzt und Nachfolger Josef Wrede gibt den Dirigentenstab nach kurzer Zeit wieder ab. Der Verein schlingert in eine Krise.

1904

Lehrer Berkenkopf übernimmt den Chor und Franz Pinkelmann ist Vorsitzender. Der Verein gibt sich eine Satzung.

1905

Lehrer Plücker, ein großer Liebhaber der Chormusik, kommt nach Halberbracht und übernimmt den Dirigentenstab. Die Leistungskurve des Vereins steigt beachtlich. Gesangswettstreite und Wertungssingen werden mit Erfolg besucht. Gustav Behme übernimmt den Vorsitz.

1906

Ein neues Klavier wird angeschafft, die Kosten der Beförderung von Grevenbrück nach Halberbracht betragen 1 Mark.

1908

Der Verein nimmt an einem Gesangswettstreit in Schmallenberg teil und erringt einen Ehrenpreis in der III. Klasse.

1909

August Dommes wird zum neuen Vorsitzenden gewählt.

1911

Lehrer Plücker nimmt Abschied, neuer Chorleiter wird Lehrer Joch. Vikar Hoidtband wird Vorsitzender. Beim Gesangwettstreit in Schmallenberg wird der Ehrenpreis errungen.

1912

Gustav Behme übernimmt erneut den Vereinsvorsitz und es bildet sich eine Theaterabteilung.

1916
–1919

Wegen der Kriegswirren muss das Vereinsleben fast vollständig ruhen. Die Amtsgeschäfte führen Gustav Behme und August Dommes.

Autor:
Datum: Montag, 27. April 2009 18:47
Trackback: Trackback-URL Themengebiet:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.